top of page

Hertha BSC übernimmt Frauen von Hertha 03 Zehlendorf

Als letzter Bundesliga-Klub ist nun auch Hertha BSC auf die Frauen im Sport aufmerksam geworden. Wie letztes Jahr bei der Mitgliederversammlung beschlossen, soll es eine Mädchen- und Frauenfußballabteilung bei der Hertha geben. Nun ist es amtlich. Die “große” Hertha übernimmt zur Saison 2023/24 die “kleine” Hertha, unsere Nachbarinnen im Bezirk.


Leiter des Projekts wird Ex-Turbine-Trainer Sofian Chahed, der zuletzt Nachwuchscoach bei Hertha BSC war. "Mit diesen Mannschaften wollen wir langfristig erfolgreich arbeiten und den Breiten- und Leistungsfußball von Mädchen und Frauen in Berlin fördern und weiterentwickeln. Unsere nachhaltige Leistungskultur wird den Spielerinnen aufzeigen, wie man Schule, Studium, Ausbildung oder Karriere mit leistungsorientiertem Fußball in Einklang bringen kann", so Chahed.


Eigentlich wollte Hertha BSC nur das Regionalliga-Team der Frauen, die U17-Bundesliga-Juniorinnen und die U15 von Hertha 03 Zehlendorf übernehmen. Die jüngeren Jahrgänge sowie die Breitensport-Mannschaften sollten bei Hertha 03 verbleiben. Doch dieses Konzept lassen die Regularien des DFB nicht zu. Wenn ein Bundesliga-Team den Verein wechseln will, muss die gesamte Abteilung mitgehen.

Comments


bottom of page